Bernd Vetter

vertritt seit 1980 Mieterinnen und Mieter als mietrechtlicher Spezialist und politischer Anwalt.

Er hat den Hamburger Mieterverein „Mieter helfen Mietern“ gegründet und mit anderen den Bestseller „Mietrecht für Mieter“ geschrieben. In den 1980er Jahren war er Bürgerschaftsabgeordneter in Hamburg.
Ab der Einführung des „Fachanwalts für Miet- und Wohnungseigentumsrecht“ hat er für die Hanseatische Rechtsanwaltskammer 8 Jahre lang die Bewerbungen für diesen Titel bewertet.

Rechtsanwalt Bernd Vetter wurde in diversen Anwalts-Rankings hervorgehoben.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte und Spezialisierungen betreffen das Mietrecht (Wohnraum und Gewerbe), das Immobilienrecht und das Wohnungseigentumsrecht. Seine besonderen Fähigkeiten liegen in dem Aushandeln von Verträgen und Vereinbarungen.

Es gibt ein Leben nach der Arbeit. Bernd Vetter wohnt im erfolgreichen politischen Wohnprojekt „Haynstraße“, fährt Rennrad und spielt Boule.

Bernd Vetter und Anke Niehaus sind beispielhaft in den folgenden besonderen Fällen streitig für die Mieterseite tätig gewesen oder haben Verträge mit öffentlichen Institutionen oder privaten Eigentümern ausgehandelt:

  • Mietergruppe Haynstr. 1-3/Hegestraße 41
    Das „besetzte“ Haus in Eppendorf kämpft seit mehr als 40 Jahren gegen Kündigungen und Spekulation
  • MieterInnen gegen die Miethaie Kaußen, Ruppert und Conle
  • MieterInnen gegen Michael Blachy
  • Schröderstift
  • Wohnprojekt Buena Vista
  • Wohnprojekt St. Anscharplatz 7-9
  • Hafenstraße
  • Esso-Häuser
  • Hegestr. 46
  • Rettet Elisa
  • Initiative Siedlung Berne
  • Initiative „wir-sind-eppendorf“
  • MieterInnen der Siedlung Dockenhuden gegen SAGA/GWG
  • Brodersweg 10-13
  • Glashüttenstraße 20/21